Monatsarchive: November 2011

Maus reiß aus…

…spätestens seit dem Film *Mäusejagd* sollten wir ja alle wissen, dass sone Maus der Intelligenz des Menschen durch aus überlegen ist, leider glauben wir das selbige nicht so gerne , bis wir fast dazu gewillt sind, selbst mit einer Schrotflinte auf so ein winziges Mäuschen schießen zu wollen…

 

…aber was ist überhaupt passiert???

…wie das eben so ist, hab ich Nachts GerÃusche in der Wohnung wahr genommen und bin schnell zu dem Entschluss gekommen *Mäuschen im Häuschen* (jahhaa zum Anfang hört sich das noch witzig an)..

was tut man also…Falle aufstellen! Köder rein…warten…

…nun sagt mir mein Verstand ich tue den Köder rein, in diesem Falle leckere Schoki, Maus kommt, Falle schnappt zu, Maus tot, Problem beseitigt…soviel erst mal zur Theorie…

Ich nun am nÄchsten Morgen in der Hoffnung das Problem gefangen zu haben zur Falle, was ich sehen mUßte: diese war leer, also GANZ leer. Die Maus hatte sich über leckere Schoki sicher gefreut wohl ein kleines Fest gefeiert und lag nun irgendwo mit vollgeschlagenem Bauch in irgendeiner Ecke und schnarchte..Toll

Was war zu tun…weitere Fallen um genau zu sein 2 weitere …auch diese befÜllte ich…und hatte kurze Zeit später tatsächlich den ersten Fang, mein dummer sÜßer Hund hatte das wunderbare Leckerlie entdeckt, jaulte aber als er merkte, das das selbige in der Lage war mächtig an seiner Nase zu zwicken :).

egal was soll ich euch sagen, am nÄchsten Morgen waren alle 3 Fallen leer gefressen und ich merkte wie mein Kampfgeist animiert wurde und besorgte noch eine Falle, eine *Super Cat* (mit Botenstoff bestÜckte Falle, aus Plastik). Indess wollte ich testen, ob die anderen Fallen gar nicht auslößten, naja nach dem mein Finger in einer dann drinsteckte und ich eilig kontrollierte ob derselbige nicht gebrochen war, fühlte ich mich ähnlich dämlich wie der Hund am Tag zuvor, nur dass für mich kein Leckerlie dabei rausgesprungen war…

…also nunmehr 4 Fallen, eine Maus und ICH….

Abends nun endlich das erlösende GerÄusch einer Falle, ich atmete tief durch und dachte…hach endlich, aber beseitigen und somit nachschauen tust du morgen frÜh….Der Morgen kam, gegen 5, laut piepsend und wild rennend im GANZEN Haus… ich also aus dem Schlaf gerissen von einem GerÃusch, gleich dem eines schnellen Rades auf dem Asphalt surrend….riß ich die Taschenlampe an meinem Handy an (hoch lebe der Fortschritt) und ein Blick von meinem Hochbett runter ließ eine, ich weiß nicht total wÜtende, verwirrte vielleicht mich zum Kampf auffordernde Maus erblicken. Das Licht schien sie gar nicht zu stÖren, eher im Gegenteil sie, hatte nach einer guten halben Stunde alle im Haus geweckt und alle auf Beobachtung geschickt. WÄhrend ich zwar leicht in mich reingrinsen musste, da nun alle in Ihren Betten lagen und diese Maus, die von einem Zimmer ins nÄchste rannte (Situationskomik) und weckte, dachte ich nun doch darÜber nach ein Gewehr eine Lebendfalle anzuschaffen, denn was auch immer gestern Abend in die Falle gegangen war, war nichrt diese wildschimpfende Maus, und in der tat die Falle war zu, aber es befand sich NICHTS darin…

weiter im Text, gegen 7Uhr kehrte Ruhe ein und ich kein StÜck weiter, ausser drei wild auf mich einplappernder Kinder, die mitlerweile dieses Tier sehr sÜß fanden, schmiedete ich schOn PlÄne in meinem Kopf und dachte das erste mal ernsthaft Über ein Gewehr und deren Sinnhaftigkeit nach… wahrscheinlich wÜrde ich damit das Tier schneller töten als mit hundert Fallen hier im Haus… Wie auch immer ich verließ  das Haus für eine Stunde um eine Schrotflinte zu organisieren  um einen Termin wahr zunehmen. Als ich wieder zu Hause eintraf, standen 3 strahlende Kinder vor mir, die abermals wild auf mich einredeten, um dann langsam zu begreifen, dass sie die Maus augenscheinlich mit der Hand eingefangen hatten, weil Sie förmlich darum gebettelt hatte, und in unser leerstehendes Therarium gesetzt hatten…

…somit hat die Maus also Überlebt und befindet sich mitlerweile wieder in hoffentlich guter Gesellschaft draußen auf dem Feld 🙂